Weniger Links in der Google Search Console

3.6.2024

Vor wenigen Tagen haben wir unseren Augen nicht getraut: alle externen Links wurden in der Google Search nicht mehr angezeigt, oder es waren deutlich weniger. Die Funktion „Externe Verlinkungen“ gehörte schon immer zu den relevanten Daten in unseren SEO Reports. Hier überwachen wir – übrigens auch mit anderen SEO Tools, wie Sistrix, semrush, lumar und ahrefs im Vergleich - welche anderen Websites auf eine Domain verlinken, welche URLs die meisten Links erhalten und welche Ankertexte dort verwendet werden. Dabei zeigen sich oftmals die ersten Stellschrauben für eine SEO Optimierung. Verlinkte Texte wie „hier“ oder „zur Website“ sind zum einen zu unspezifisch und erreichen nicht den notwendigen Qualitätsgrad für die Barrierefreiheit. Linkfarmen sind sowieso tabu, da sie Usern und Suchmaschinen keinen inhaltlichen Mehrwert bieten. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Insights rund um die Offpage Optimierung und welche Next Steps für die SEO Strategie folgen.

Qualitätskriterien für gute Backlinks 2024

Kürzlich gab es nicht nur bei uns Meldungen, dass keine oder signifikant weniger Backlinks in der Google Search Console angezeigt werden. Dies könnte, laut Barry Schwarzz (searchengineland) auf ein technisches Problem hindeuten. Vielleicht liegt es aber auch am Update bei der Datenverarbeitung und Bewertung der Backlink-Qualität. Der Google Algorithmus Leak im Mai 2024 hat zusammengefasst folgende Erkenntnisse in Bezug auf Linkbuilding ergeben:

1. Links von Seiten mit Klicks werden besser bewertet: Links von Webseiten, die keinen Traffic generieren, haben wenig bis keinen Einfluss auf das Ranking.

2. Toxische Links sind weniger schädlich, aber der Fokus auf qualitativ hochwertige Links ist stärker.

3. Nutzerinteraktion entscheidend: Links, die echte Nutzerinteraktionen erzeugen, sind wertvoller.

Hier beschreiben wir einige mögliche Einflussfaktoren für die Wertung von Verlinkungen durch den Algorithmus und die Auswirkungen auf das Ranking haben können.

Kontext ist King bei Backlinks

Verschiedene Attribute im geleakten Google Algorithmus weisen auf den Zusammenhang zwischen Linkqualität und Kontext hin: context2, fullLeftContext und fullRightContext.

Der Begriff „context2“ bezieht sich ebenfalls auf die kontextuelle Relevanz des Ankertextes beim Linkaufbau. Dieses Attribut unterstreicht die Bedeutung des umgebenden Textes und des Gesamtkontextes. Dieser wirkt sich auf die Qualität des Backlinks aus.

Pagerank-NearestSeeds

Die Bedeutung des Attributs Pagerank-NearestSeeds (PagerankNS) deutet darauf hin, dass Links von Seed-Websites und Websites in deren Nähe ein höheres Gewicht haben. Dies impliziert, dass SEO-Strategien verstärkt auf die Gewinnung von Backlinks von vertrauenswürdigen Seed-Websites wie der New York Times abzielen sollten. Solche Links könnten die Autorität und das Ranking einer Webseite signifikant verbessern, da sie den spezifischen PageRank-Wert basierend auf der Nähe zu diesen Seed-Websites positiv beeinflussen.

SiteAuthority

Google nutzt nach eigenen Aussagen die Domain Authority nicht. Im Dokument des Google Leaks befindet sich das Attribut SiteAuthority. Wenn die SiteAuthority als Bewertungskriterium tatsächlich verwendet wird, deutetet dies darauf hin, dass die gesamte Website-Reputation und nicht nur die einzelne Seite berücksichtigt wird. Daraus resultiert die SEO Strategie, stärker auf den Aufbau und die Pflege einer umfassenden, qualitativ hochwertigen Domain zu setzen. Statt sich auf die Optimierung einzelner URLs zu konzentrieren, muss eine holistische Strategie und SEO Optimierung priorisiert werden.

Trusted Sources

Der Verweis von vertrauenswürdigen Quellen wird durch Attribute wie trustedDemoted, trustedExamples, trustedMatching, trustedTarget und trustedTotal gestützt. Diese Attribute zeigen, dass die Anzahl und Linkqualität aus vertrauenswürdigen Quellen berücksichtigt und Seiten entsprechend bewertet werden.

Die Fokussierung auf vertrauenswürdige Quellen impliziert, dass SEO-Strategien verstärkt auf den Aufbau qualitativ hochwertiger Backlinks aus anerkannten, themenrelevanten Quellen abzielen sollten, um das Ranking und die Autorität der Webseite zu verbessern.

AnchorMismatchDemotion

AnchorMismatchDemotion bezieht sich auf eine Herabstufung von Webseiten in den Suchergebnissen, wenn die Ankertexte (Linktexte) der eingehenden Links nicht mit dem Inhalt der verlinkten Seite übereinstimmen. In der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist dies wichtig, da Suchmaschinen erwarten, dass der Ankertext den Inhalt der Zielseite genau beschreibt.

Ein Blog über "gesunde Ernährung" erhält viele eingehende Links mit dem Ankertext "kostenlose Filme". Da der Ankertext nichts mit dem Inhalt der Seite zu tun hat, könnte die Seite durch AnchorMismatchDemotion herabgestuft werden.

Backlinks mit localCountryCodes

Der Begriff "localCountryCodes" bezieht sich im Offpage SEO auf Ländercodes (wie DE für Deutschland, FR für Frankreich), die zur Identifizierung und Lokalisierung von Inhalten in spezifischen Ländern verwendet werden. Dies hilft Suchmaschinen, Inhalte gezielt für Nutzer in bestimmten geografischen Regionen anzuzeigen, was die Relevanz und Sichtbarkeit erhöht.

Für eine Website, die in Deutschland und Frankreich ranken soll, könnten die localCountryCodes "DE" und "FR" verwendet werden, um Inhalte für diese Länder zu optimieren.

EncodedNewsAnchorData

"EncodedNewsAnchorData" bezieht sich auf Metadaten, die strukturiert in einem HTML-Dokument eingebettet sind. Auf Grundlage dieser Daten können Suchmaschinen den Inhalt besser zu verstehen und einen Zusammenhang zu einer Verlinkung von hochwertigen New-Websites herstellen. Das ist ein positives Signal.

Index Tier

Index Tier (Tiered Link Building) bezeichnet die Ebene für Backlinks. First-Tier-Links sind „normale Backlinks“ von einer Website auf eine andere Website. Second-Tier und Third-Tier verlinken indirekt.

Verlinkungen von der höchsten Ebene (First-Tier-Links) werden positiv betrachtet. Im höchsten Index Tier befinden sich solche Websites, die häufig aktualisiert werden und eine hohe Qualität besitzen. Die Click-Rate könnte über die Einstufung von URLs in eine bestimmte Ebene des Google Index entscheiden.

totalClicks

Google-Dokumente deuten darauf hin, dass Links von Seiten mit mehr Klicks (totalClicks) wertvoller sein könnten, da hohe Nutzerinteraktionen die Relevanz und Autorität einer Seite signalisieren.

Seiten mit hohen Klickraten stärken die Relevanz und Autorität von Backlinks, was zu verbesserten SEO-Rankings führt.

Fazit & Next Steps für die SEO

Nach wie vor bleibt die Qualität von Backlinks ein entscheidender Faktor im Google Algorithmus. Aber ehrlich; das ist nicht wirklich neu. Google bewertet Backlinks nach Autorität der verlinkenden Seite, Relevanz der Inhalte, die Natürlichkeit des Linkprofils und die Platzierung des Links auf der Seite. Die Linkstruktur muss natürlich sein, hochwertig und vertrauenswürdig. Ob die Angabe des Autors und dessen Reputation ein wichtiger Qualitätsfaktor ist, können auch nicht sagen. Aber es schadet ja nichts 😊  

Google empfiehlt weiterhin eine manuelle und strategische Linkaufbau-Methode. Wichtige Richtlinien umfassen die Vermeidung von gekauften oder irrelevanten Links und den Fokus auf organisch gewachsene Backlinks. Trotz der Herausforderungen bleibt strategisches Linkbuilding essentiell, um stabile Keyword-Rankings zu erreichen. Es ist wichtig, qualitativ hochwertige Backlinks aufzubauen, die das Vertrauen und die Autorität der Website erhöhen.

Wir empfehlen an dieser Stelle zeitnah ein Backlink Audit durchzuführen und die Chancen aus den Google Insights strategisch zu nutzen.

Autor: f.baer

3.6.2024

Weniger Links in der Google Search Console

mehr erfahren
31.5.2024

Cyberkriminalität, SSL-Zertifikat und SEO

mehr erfahren
25.5.2024

Versteckte Chancen für Nischen-Websites durch Googles Hidden Gems Update

mehr erfahren