SEO & UX – Inhalt zum richtigen Zeitpunkt

Sie wird gerne immer noch unterschätzt, spielt aber eine bedeutende Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung: die User Experience (UX). Wie nutzerfreundlich Webseiten konzipiert sind, nimmt Google mit einem spezifischen Rankingfaktor in den Fokus. Warum SEO und UX spätestens jetzt langfristig Hand in Hand gehen, möchten wir in diesem Artikel beleuchten. Denn das Google Core Web Vitals Update im Mai 2021 nimmt dieses Thema unter anderem unter die Lupe.

Mitarbeiter entwickeln Wireframes für UX

Mitarbeiter entwickeln Wireframes für UX

Diskussionen um die Relevanz der User Experience (UX) und der Suchmaschinenoptimierung (SEO) können wie der Disput um die Henne und Ei betrachtet werden: Keine Disziplin ohne die andere. In der intelligenten Kombination beider Disziplinen, mit Blick auf die Bedürfnisse des Nutzers, liegt der Schlüssel zum Erfolg. Lange Jahre war Suchmaschinenoptimierung gleichbedeutend mit Keywords in Texten und technischem SEO. Die Nutzererfahrung spielte eine untergeordnete Rolle. Mittlerweile gilt: Finden Nutzer leicht und ohne großen Aufwand alle gesuchten (und versprochenen) Informationen, werden sie länger verweilen – und vor allem wiederkommen. Grundsätzlich ist das erste Zusammentreffen von Interessenten und Webseite nicht durch Kaufintensionen bestimmt. Vielmehr suchen Nutzer nach einer Problemlösung oder haben Informationsbedarf zu bestimmten Themen. Dies setzt die sehr genaue Kenntnis von Buyer Personas und Customer Journey voraus.

Qualität der User Experience als Maß aller Ding

Die Suchmaschinen bewerten Webseiten über die Autorität und Relevanz hinaus. Insbesondere Google kündigte bereits an, verstärkt auf die Page Experience zu achten. Eine erfolgreiche SEO-Strategie muss also die User Experience mitdenken. Nur mit den richtigen Inhalten ist relevanter Traffic und Conversion steuerbar. Zielgruppen sind durch SEO an unterschiedlichen Punkten auf der Customer Journey erreichbar. Die Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Nutzer die bestmögliche Antwort auf ihre Suchanfrage erhalten – und auf eine Domain geleitet werden. Erst dann greift die Arbeit in puncto User Experience, um mit den geeigneten Mitteln den Besucher zum Kunden zu entwickeln.

Infografik für User Experience

Design und Infografik für User Experience

Suchmaschinenoptimierung – Grundlage der User Experience

Um gefunden zu werden, muss ein Webauftritt mit dem passenden Keyword in den Ergebnislisten der organischen Suche ranken. SEO-Maßnahmen und UX umfassen noch mehr: Wie begegnet das Unternehmen in Bezug auf Purpose und eigene Werte den Suchintension der Nutzer. Das macht eine genaue Kenntnis von Buyer Personas und Customer Journey unumgänglich. Diese Erkenntnisse schärfen die Suchmaschinenoptimierung und UX – stetig und nachhaltig.

UX und SEO profitieren langfristig CRM-Systemen. Hier werden Informationen aller Kontaktdate, aber auch vielfältige Informationen zu allen Webseitenbesuchern gesammelt und ausgewertet. So können Buyer Persona Beschreibungen verfeinert werden, auf Grundlage der Nutzerdaten. Im Umkehrschluss sorgen SEO und UX fortwährend für die Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen, um die Konsumentenbedürfnisse zu befriedigen. Das Potenzial hochwertiger CRM-Systeme geht also weit über die Pflege bestehender Kundenbeziehungen hinaus: Sie erhalten wichtige Indizien dafür, auf welche Punkte Sie bei der Optimierung Ihrer Webseite achten sollten; für SEO und UX.

Suchmaschinen ändern Algorithmen regelmäßig. Das macht die Anpassungen in der SEO für UX notwendig. Umso wichtiger ist es, dass die stehenden Informationen gebündelt werden – angefangen bei den Informationsbeständen aus CRM-Systemen. Das erlaubt das Aufschlüsseln von Nutzerintention, bis hin zu den Daten, die die Qualität der Nutzererfahrung beschreiben. Sowohl für SEO als auch für UX bieten KPIs wichtige Erkenntniswerte. Nur das gemeinsame Wirken beider Disziplinen ermöglicht es, qualifizierten Traffic zu generieren, Conversions zu steigern und in lukrative Leads zu verwandeln.

SEO für UX – eine sinnvolle Vorgehensweise

Suchmaschinen-Algorithmen identifizieren Suchmuster. Sie sammeln also permanent Informationen mit dem Ziel, Verhalten der Nutzer immer besser verstehen zu können – und diesen Prozess fortlaufend zu optimieren. Schließlich geht es darum, den Suchenden ein optimales Ergebnis zu liefern, um sich als wirtschaftlich orientiertes Unternehmen im Wettbewerb zu behaupten. Daraus folgt, dass die Webseiten, die entsprechende Suchanfragen besser bedienen. Dies wird von den Suchmaschinen mit einem guten Ranking belohnt. Und hier werten die Suchmaschinen mehr als 200 Faktoren aus, um die Relevanz der Seite in Bezug auf die jeweilige Suchanfrage einzuschätzen.

Kehrt ein Nutzer zum Beispiel schnell von einer empfohlenen Webseite zurück zur Ergebnisliste, steigt die Bouncerate und lässt auf Unzufriedenheit des Nutzers schließen. SEO-Spezialisten müssen jetzt ermitteln, warum Nutzer ein solches Verhalten an den Tag legen – und hier müssen SEO und UX effektiv zusammenarbeiten. Ebenso wichtig für die Optimierung ist die Auswahl der Keywords, die bei Suchanfragen genutzt werden. In diesem Zusammenhang sind aber nicht die Keywords mit den besten Suchvolumina ausschlaggebend, sondern die passenden. Denn der Trend bei den Suchanfragen entwickelt sich eindeutig hin zu longtail Suchphrasen. Grund ist hier unter anderem Voice Search in mobilen Endgeräten. Auch in dieser Frage stellen CRM-Systeme eine wahre Schatzgrube dar: Aus dem Verhalten von Webseitenbesuchern und Kunden wird abgeleitet, welche Probleme diese mit Hilfe eines Unternehmens lösen wollen – und wonach und warum potenzielle Kunden deswegen suchen. Kurz: Das Unternehmen muss auch Inhalte für die Problemlösung bieten, losgelöst von den Dienstleistungen und Produkten.

Medaille mit zwei Seiten – UX wichtig für SEO

Die durch SEO generierten Daten eignen sich zur Identifizierung von Nutzertrends. Spezifische Nutzerprobleme können Sie damit aber nicht grundständig ermittelt werden. Hier kommt die User Experience ins Spiel: Je besser diese ist, desto länger werden Besucher auf einer Webpräsenz verweilen und sie mit zunehmender Wahrscheinlichkeit auch erneut aufsuchen. Doch die Bedeutung einer perfekte User Experience ist deutlich komplexer: Das Suchmaschinenranking wird nämlich wiederum dadurch beeinflusst, wie positive oder negative Erfahrungen die Nutzer gemacht haben – immer von der Perspektive ausgehend, ob das Informationsbedürfnis erreicht wurde. Zusammengefasst ist das A und O der optimalen SEO und UX Optimierung Kenntnis von Buyer Personas, Customer Journey und USP der Domain.

Abbildungen: istockphoto ID: 1197640253 | 1214594017

21.5.2024

So wird JavaScript SEO-freundlich

mehr erfahren
13.5.2024

Website Rendering Methoden & SEO Performance

mehr erfahren
6.5.2024

Google Core Update März 2024: Erste Zwischenbilanz

mehr erfahren