Native Advertorials – Neue Sterne am Offsite Himmel

Zeitschriften am Kiosk

Wer mit Agenturen und Webseitenbetreibern über das Thema Linkbuilding spricht, gibt Anstoß zu umfänglichen und kontroversen Diskussionen. Die eine Seite steht dem gezielten Ankauf von Links skeptisch gegenüber, lehnt dieses Praxis kategorisch ab. Immerhin spricht sich Google, als die bedeutendste Suchmaschine im deutschsprachigen Raum, negativ dazu aus und straft sogar ab. Hier wird laut Google der Wettbewerb verzerrt. Trotzdem werden sinnvolle externe Verlinkungen durchaus gerne gesehen, stellen sie doch für den User einen gewissen Mehrwert dar. Die andere Seite der Diskutanten sieht in Linkbuilding ein wichtiges Instrument, um Rankings dauerhaft zu stabilisieren und zu steigern. Linkbuilding ist hier ein selbstverständlicher Bestandteil der Onlinemarketingaktivitäten und das Zünglein an der Waage.

Native Advertorials als neue Content Strategie

Mittlerweile haben sich um das Thema Linkbuilding und Native Advertorials ganze Unternehmenszweige gebildet. Hier werden seriöse Kooperationen mit Bloggern und Webseitenbetreibern geschlossen. Diese Agenturen stellen sicher, dass hochwertiger Content und eine entsprechende Verlinkung zum Auftraggeber erstellt werden. Zu diesem qualitativ hochwertigen Angebotsportfolio gehören mittlerweile Native Advertorials als fester Bestandteil dazu. Sogar namhafte Verlage sehen hier eine erkleckliche Einnahmequelle.

Was sind eigentlich Native Advertorials?

Der Begriff Advertorial stammt aus den englischen Begriffen Advertisement und Editorial. Native bezieht sich dabei auf das bekannte Umfeld. Eigentlich beschreibt der Begriff eine Werbemaßnahme, die sich, was das Layout betrifft, dem jeweiligen redaktionellen Umfeld anpasst. Also kann man das Advertorial zur Werbegattung der Native Advertising zuordnen. Diese werden auf den ersten Blick nur schwer als Werbung wahrgenommen. Advertorial ist also in gewisser Weise so etwas wie der Vater des Native Advertising.

Der Regelfall ist, dass native Advertorials auf den ersten Blick wie ein vollwertiger redaktioneller Artikel daherkommt und sehr textlastig ist. Für den Leser ergibt sich ein wirklicher Mehrwert und hoher Informationsgehalt – Eigenschaften, die von Google sehr gerne gesehen sind. Seit Jahrzehnten sind Print-Advertorials gang und gäbe. Daher ist es nahe liegend, dass sich Online-Advertorials heutzutage immer weiterverbreiten. Das Prinzip bleibt natürlich dasselbe, nämlich Werbung, welche sich in das redaktionelle Umfeld einfügt. Online-Advertorial kompensiert dabei die größte Schwäche gegenüber den Print Ausgaben, nämlich die mangelnde Aufmerksamkeit beim User. Mit Advertorials wird auch versucht Adblocker zu umgehen. Ein konkretes Gesetz über die exakte Kennzeichnung eines Advertorials existiert zurzeit noch nicht. Allerdings sollte man bedenken, dass schlecht gekennzeichnete Advertorials eher kontraproduktiv sind, da sich der Leser dabei betrogen fühlt.

Native Advertorials – Die Vorteile

In native Advertorials können SEO Agenturen eingebunden werden, welche durch SEO-Effekte Linkbuilding beliebiger externer Links einbauen. Das inhaltliche Mitspracherecht wird zudem gesteigert. Native Advertorials können durch Linkbuilding gezielt über die Marketing-Kanäle gestreut werden. Das bedeutet garantiertes Erscheinen z.B. im Newsletter, wo sie dann durch Linkbuilding passend auf der ganzen Webseite integriert werden. Zudem sind Online-Advertorials werbefrei, die ganze Aufmerksamkeit liegt also auf der eigenen Kompetenz. Auch herrscht seitens der Redaktion kein Exklusivitätsanspruch bezüglich des Textes, also steht einer Mehrfachverwertung nichts im Wege.

Die Content Strategie lässt sich auch mit Einbezug von SEO Agenturen mit native Advertorials zeitlich eindeutig besser treiben und platzieren. Dabei stellt sich auch grundsätzlich die Frage nach Content Strategie oder SEO Agenturen. Muss das überhaupt ein Wettbewerb sein? Die Content Strategie sollte keine Konkurrenz zu SEO Agenturen darstellen. Die Content Strategie sollte vielmehr mit den Vorzügen der SEO Agenturen kombiniert werden. Bei native Advertorials lohnt es sich einige Themen durch die SEO Brille anzuschauen. Zudem ist Linkbuilding eine gängige Praxis in native Advertorials. Werden all diese Vorzüge geschickt zusammengeführt, werden native Advertorials den gewünschten Erfolg bringen.

Bildnachweis:

Pixabay | CC0 Creative Commons, rawpixel

Pixabay | CC0 Creative Commons, crookoo

19.2.2024

Relaunch-Begleitung zu Shopify

mehr erfahren
8.2.2024

SEO Qualitätskriterien: die DIN SPEC 33461

mehr erfahren
26.1.2024

Das CMS Webflow unter der SEO Lupe

mehr erfahren