Alle Google Algorithmus Updates 2023 auf einen Blick

6.12.2023

Für E-Commerce-Shop-Betreiber, Online-Marketing-Manager, Webentwickler und Websitebetreiber bieten SEO Services wesentliche Erkenntnisse und Optimierungsansätze. Dieser Artikel bietet eine kleine Übersicht über die wichtigsten Google Updates in diesem Jahr und deren Auswirkungen auf Technical SEO und SEO-Strategie.

Alle Google Updates im Überblick

November 2023 Reviews Update

Das Google November 2023 Review Update konzentrierte sich auf vor allem auf Bewertungen. Es identifiziert echte Bewertung von Produktrezensionen und fördert qualitativ hochwertige, fundierte Inhalte. Gleichzeitig wurden wenig informative Reviews entwertet.

Das Review Update unterstreicht die Notwendigkeit für Websitebetreiber, echte und detaillierte Reviews zu fördern. Websites mit generischen oder irreführenden Bewertungen können an Sichtbarkeit verlieren.

November 2023 Core Update

Das November 2023 Core Update brachte tiefgreifende Änderungen in der Bewertung von AI Inhalten durch Google. Dieses Update betont die Bedeutung von hochwertigen, relevanten Inhalten für die Nutzer. Websitebetreiber sollten ihre Inhalte regelmäßig überprüfen und aktualisieren, um ihre Relevanz und Qualität sicherzustellen. Ob die Inhalte durch menschlichen Geist oder durch AI erstellt wurden, ist ohne Belang. Sie müssen aber Mehrwert und schöpferische Höhe haben.

Das Google November 2023 Core Update hält Websitebetreiber nicht nur dazu an, Inhalte verbessern, sondern Ladezeiten verkürzen und Responsive Design zu nutzen. Messbar ist dies durch verbesserte Rankings, erhöhte Nutzerinteraktionen und positive Veränderungen in den Core Web Vitals. Ein Blick in die Google Search Console und Lighthouse Bewertung kann auch nicht schaden.

Oktober 2023 Core Update

Das Oktober 2023 Core Update ist eine Fortsetzung der UX Optimierung. Vor allem gilt dies für Mobile und Pagespeed. Websites, die nicht für mobile Geräte optimiert sind oder langsame Ladezeiten aufweisen, könnten an Ranking verlieren.

Das Google Oktober 2023 Core Update liegt aber auch den Fokus auf AI-generierte Inhalte. Nach wie vor gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine eindeutige Regelung, wie Suchmaschinen mit AI-Content verfahren. Inhaltsleere und repetitive Texte stellen aber keinen Mehrwert für den User dar, werden also abgewertet.

Sinnvolle Maßnahmen zur Optimierung umfassen die Verbesserung der Content-Qualität und Search Intent, Optimierung der Nutzererfahrung, Stärkung von E-A-T (Expertise, Autorität, Vertrauenswürdigkeit).

Die Auswirkungen der Maßnahmen können mit den üblichen Tracking-Tools gemessen werden. Hier raten wir, AI generierte Texte auf der eigenen Website besonders zu monitoren. Stellt sich gar kein Ranking ein oder werden die URLs, trotz einwandfreiem, technischen Zustand, nicht indexiert, ist das ein Hinweis, dass AI Inhalte nicht gewertet werden.

Oktober 2023 Spam Update

Das Google Oktober 2023 Spam Update zielte darauf ab, Thin Content und irreführende Inhalte abzuwerten. Kopierte und übermäßig werbliche Texte stellen dabei ein negatives Signal dar. Als spammy eingestuft werden

  • versteckte Texte oder Links
  • automatisch generierte Inhalte mit wenig Mehrwert
  • großflächiges, unerlaubtes Artikel-Scraping
  • Seiten mit störenden Anzeigen
  • dünne Affiliate-Inhalte

Außerdem wurde mit dem Oktober 2023 Spam Update wieder einmal darauf hingewiesen, Backlinks überwachen und Backlink-Audits durchführen.

September 2023 Helpful Content System Update

Im September 2023 wurde erneut ein Helpful Content System Update ausgerollt. Diese wichtigen Änderungen sollten Onlinemarketing Experten berücksichtigen:

Maschinell generierter Content: Die Richtlinien für maschinell generierte Inhalte wurden angepasst. Google lockerte seine frühere Haltung, die eine Präferenz für von Menschen erstellten Inhalt suggerierte. Die aktualisierten Richtlinien zeigen eine veränderte Haltung gegenüber KI-generiertem Inhalt.

Hosting von Drittanbieter-Inhalten: Die Praxis, Inhalte Dritter auf der Hauptdomain oder Subdomain einer Website zu hosten, wurde angesprochen. Google rät nun dazu, Drittanbieter-Inhalte zu blockieren, wenn diese weitgehend nicht mit dem Hauptzweck der Site zusammenhängen oder ohne direkte Aufsicht erstellt wurden.

Den eignen Website Content selbst bewerten: Die Selbstbewertungshilfe des eigenen Contents von Google wurde mit neuen Ratschlägen aktualisiert. Zu den Änderungen gehören ein stärkerer Fokus auf den Überprüfungsprozess, Warnungen vor falschen Updates auf Seiten und Vorsicht vor dem Hinzufügen oder Entfernen von Inhalten, um in Suchrankings "frisch" zu erscheinen.

Originalität des Inhalts: Überprüfung, ob die Website neuartige Informationen, tiefgreifende Analysen oder Forschungsergebnisse bietet, die über oberflächliche Fakten hinausgehen.

Umfassende Themenbehandlung: Setzt sich die Website vollständig und umfassend mit einem Thema auseinander oder wird aus Keyword-Gründen nur veröffentlicht?

Quellenangaben: Überprüfung der Vertrauenswürdigkeit des Inhalts durch Quellenangaben, Fachkompetenz des Autors und sachliche Korrektheit.

Qualität der Präsentation: Bewertung der Präsentation des Inhalts hinsichtlich Rechtschreibung, Stil und Sorgfalt.

UX und Empfehlungswürdigkeit: Beurteilung, ob der Inhalt empfehlenswert ist und einen Mehrwert im Vergleich zu anderen Seiten bietet.

August 2023 Core Update

Das Google August 2023 Core Update beinhaltete folgende Besonderheiten:

Fokus auf Qualitätsinhalt: Google betonte die Bedeutung von qualitativ hochwertigem Inhalt. Websitebetreiber sollten auf qualitativ hochwertige Inhalte achten, um Schwankungen im Suchranking zu begegnen.

Bewertung des Gesamtinhalts: Die algorithmischen Updates konzentrierten sich auf die Verbesserung der Gesamtbewertung des Inhalts einer Website.

Langfristige Verbesserungen: Websitebetreiber sollten berücksichtigen, dass Verbesserungen an ihrer Website nicht sofort zu einer Änderung des Rankings führen können.

Analyse und Anpassung: Websites, die einen Rückgang erfahren, sollten eine Audit durchführen, um zu verstehen, welche Seiten am stärksten betroffen sind und für welche Arten von Suchanfragen.

Monitoring und Aktualität: Das ständige Verfolgen der neuesten Nachrichten zu Google-Algorithmus-Updates und das Monitoring der Auswirkungen mit Website-Analytik ist entscheidend für Unternehmen, die auf Online-Sichtbarkeit angewiesen sind.

Topic Authority System

Das Topic Authority System Update zielt darauf ab, relevante und fachkundige Inhalte in Google Search und Google News besser hervorzuheben. Dies soll dazu beitragen, dass Inhalte von Experten, die mit dem Ort und Thema vertraut sind, häufiger für Suchanfragen erscheinen.

Das neu eingeführte "Topic Authority System" belohnt Websites, die als Autoritäten in bestimmten Themenbereichen gelten. Für Websitebetreiber bedeutet dies, dass sie sich auf Nischen konzentrieren und Expertise in spezifischen Themenbereichen aufbauen sollten.

April 2023 Reviews Update

Das April 2023 Reviews Update war der Vorläufer vom November-Update, mit einem zusätzlichen Fokus auf die Authentizität von Nutzerbewertungen. Websites mit gefälschten oder gekauften Bewertungen wurden teilweise runtergestuft.

Das waren die Kernpunkte des Updates:

Einführung von Double-E-EA-T: Eine Erweiterung des E-A-T (Expertise, Authority, Trustworthiness) – erweitert um einen zusätzliches 'E' für 'Experience'.

Betonung der Erfahrung: Das Update legt Wert auf visuelle Belege, Audio, Links zu Erfahrungsnachweisen und quantitative Messungen als Anzeichen dafür, dass Produkte tatsächlich verwendet und getestet wurden.

Authentizität der Inhalte: Websitebetreiber sollten echte Erfahrungsnachweise bieten, wie originale Fotos und quantitative Messungen, um in den Rankings gut abzuschneiden.

March 2023 Core Update

Das "March 2023 Core Update" war eine weitere wichtige Überarbeitung des Google-Algorithmus. Dieses Update betonte die Bedeutung von qualitativ hochwertigen Backlinks und einer starken internen Verlinkungsstruktur.

Das Google März 2023 Core Update fokussierte sich auf:

Auswirkungen auf Suchrankings: Wichtig für SEOs und Websitebetreiber, Strategien anzupassen und sich über Veränderungen zu informieren.

Überwachung von Metriken: Beobachtung von organischem Suchverkehr und Keyword-Rankings zur Bewertung des Update-Einflusses.

Priorisierung der Nutzererfahrung: Bereitstellung wertvoller Inhalte, um für zukünftige Updates gerüstet zu sein.

Beachtung technischer Aspekte: Optimierung von Seitenladegeschwindigkeit, Mobilfreundlichkeit und korrekter Indexierung.

Fokus auf Qualität: Schaffung wertvoller Inhalte, die auf die Bedürfnisse des Zielpublikums zugeschnitten sind.

Februar 2023 Product Reviews Update

Das Februar 2023 Product Reviews Update führte strengere Richtlinien für Produktbewertungen ein. Für E-Commerce-Websites bedeutet dies, dass sie detaillierte, ehrliche und informative Produktbewertungen bereitstellen müssen.

Das Google Februar 2023 Product Reviews Update brachte folgende Neuerungen:

Globaler Rollout: Das Update wurde weltweit in elf Sprachen ausgerollt.

Fokus auf Erfahrung und realen Tests: Ziel des Updates war es, inhaltsarme Zusammenfassungen zu reduzieren und stattdessen Produktbewertungen hervorzuheben, die auf tatsächlicher Erfahrung und Produkttests basieren.

Klärung der Richtlinien: Google aktualisierte seine Dokumentation zu Produktbewertungen, um besser zu verdeutlichen, dass sie sich auf das System der Produktbewertungen selbst und dessen Funktion bezieht.

Unbestätigtes Google Update im Januar 2023

Im Januar 2023 gab es vermutlich ganze zwei Google Updates:

Unbestätigtes Update am 14. Januar: Dieses Update führte zu unvorhersehbaren Ranking-Veränderungen bei mehreren Websites, mit einem Verlust an Traffic. Die Auswirkungen waren vorübergehend, mit einer Rückkehr zur Normalität in der folgenden Woche.

Abschluss des Dezember 2022 Link Spam Updates am 12. Januar: Dieses Update konzentrierte sich auf die Bekämpfung von Link-Spam mithilfe von Googles SpamBrain. Es zielte darauf ab, sowohl Seiten, die Links kaufen, als auch solche, die ausgehende Links weitergeben, zu erkennen und zu "neutralisieren", anstatt sie zu bestrafen. Dies hatte Auswirkungen auf das Ranking von Websites, die diese Praktiken anwandten.

Für SEOs bedeutete dies, die Glaubwürdigkeit von Hyperlinks sicherzustellen und Googles Webmaster-Richtlinien einzuhalten.

Wir sind sehr gespannt, ob uns im Dezember noch ein Google Update ins Haus steht und freuen uns auf ein neues SEO Jahr 2024 mit weiteren Updates.

3.6.2024

Weniger Links in der Google Search Console

mehr erfahren
31.5.2024

Cyberkriminalität, SSL-Zertifikat und SEO

mehr erfahren
25.5.2024

Versteckte Chancen für Nischen-Websites durch Googles Hidden Gems Update

mehr erfahren